Google Plus

News

zurück 18.03.2014

SPANNUNG BIS ZUM SCHLUSS: BASTIEN LUGON UND DIDIER RAPPO GEWINNEN DIE RALLYE DU PAYS DU GIER

Für die favorisierten Simon und Thibaud Rossel verläuft der Meisterschaftsauftakt viel problematischer als erwartet. Die Equipe Michel Schnegg/Lisiane Zbinden ist nämlich die grosse Überraschung der Rallye du Pays du Gier und setzt die Brüder Rossel stark unter Druck. Nach den zwei ersten Sonderprüfungen vom Samstagmorgen liegen Michel Schnegg und Lisiane Zbinden in Front, was umso aussergewöhnlicher ist, als sie ihre allererste Rallye bestreiten. Auch danach reisst der Kontakt mit den Brüdern Rossel nie ab. Letztere lassen sich jedoch nicht nervös machen, halten ihre Gegner in Schach und erzielen im Verlauf des Tages bei vier Sonderprüfungen Bestzeit.

Bastien Lugon und Didier Rappo bekunden zuerst grosse Mühe, den Rhythmus zu finden. Der Walliser verliert die Geduld nicht und fasst im zweiten Teil der Rallye wieder Vertrauen. Damit konsolidiert das Duo vor den beiden letzten Prüfungen, die bei Dunkelheit ausgetragen werden, den dritten Rang. Zu diesem Zweitpunkt beträgt der Abstand zwischen Simon Rossel und Michel Schnegg bloss 13 Sekunden. Kaum haben die beiden Siegesanwärter im Licht ihrer Zusatzlampen die vorletzte SP in Angriff genommen, überstürzen sich die Ereignisse. Simon Rossel begeht einen Fahrfehler und muss mit beschädigten Radaufhängungen aufgeben. Zugleich fliegt auch der zweitklassierte Michel Schnegg von der Strecke. Der Twingo überschlägt sich mehrmals, die Equipe bleibt aber unversehrt. Wirklich schade, dass die tolle Leistung der Debütanten durch eine Fehleinschätzung schliesslich ein jähes Ende findet. Durch den Ausfall der Führenden kommen Bastien Lugon und Didier Rappo völlig überraschend zu ihrem ersten Laufsieg in der Schweizer Junior Rallyemeisterschaft/ Twingo R1 Swiss Trophy.